top of page

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Fotoshootings

1.  Geltungsbereich, Begriffsbestimmung 

(1) Unsere AGB gelten für sämtliche durch uns, Rachel Roger Photography, Trinkgasse 58, 71546 Aspach, Deutschland, über unsere Webseite www.rachelrogerphotography.com angeboten Shootings, sowie die nach Maßgabe des zwischen uns und dem Nutzer geschlossenen Vertrages. Als Fotoshootings gelten als solche als auf dem Blog des Anbieters bezeichnete Produkte. 

(2) Diese AGB gelten sowohl für Verbraucher gem. § 13 BGB, als auch für Unternehmer gem. § 14 BGB, insofern nicht in einzelnen Bestimmungen eine Differenzierung erfolgt. 

(3) Auf das Rechtsverhältnis zwischen uns und dem Kunden finden ausschließlich diese AGB Anwendung. Abweichenden Regelungen oder Vorschriften des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Abweichende Regelungen oder Vorschriften des Kunden finden auch dann keine Anwendung, wenn wir diesen nicht ausdrücklich widersprechen. 

(4) Diese AGB sind jederzeit auf der Webseite des Anbieters einzusehen oder können beim Anbieter angefragt werden. 

2. Vertragsschluss

(1) Die auf unserer Webseite dargestellten Leistungen stellen keine verbindlichen Angebote eines Vertrages über dem Erwerb dieser Leistungen dar, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines solchen Angebots durch den Kunden. 

(2) Zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden kommt es, wenn der Kunde eine E-Mail mit dem auf unserer Webseite für das jeweilige Shooting mit eindeutigen Betreff an unsere E-Mail info@rachelrogerphotography.com sendet, in dem der Kunde seinen Wunsch äußert, das ensprechende Shooting kostenpflichtig zu buchen. 

(3) Zum Vertragsschluss kommt es, wenn der Anbieter das Angebot des Kunden durch eine Auftragsbestätigung an die von dem Kunden angegebene E-Mail Adresse annimmt. Der Anbieter kann das Angebot innerhalb einer Frist von 3 Tagen annehmen, in dieser Zeit ist der Kunde an das Angebot gebunden. Eine von dem Anbieter automatisiert nach Buchungseingang versendete Buchungsbestätigung stellt keine Annahme des Angebots des Kunden dar, sondern dokumentiert lediglich den Eingang der Buchung.  

(4) Nach Vertragsschluss wird der Vetragstext beim Anbieter gespeichert. Dem Kunden werden die Details der Buchung in der Buchungsbestätigung per E-Mail zugeschickt.  

3. Preise und Zahlungsbedingungen 

(1) Dem Kunden steht ausschließlich die Zahlung per Vorabüberweisung als Zahlungsmittel zur Verfügung. Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und per E-Mail mit der Auftragsbestätigung verschickt wird, auf das angegebene Konto zu überweisen. 

(2) Weitere Zahlungsarten werden abgelehnt.

(3) Es gelten die gesetzlichen Regelungen betreffend der Folgen des Zahlungsverzuges. 

4. Rücktritt/Stornierungen

(1) Eine über das Widerrufsrecht hinausgehendes Recht zum Rüchtritt aus dem Vertrag besteht für Kunden nicht.

5. Widerrufsrecht

(1) Es wird aussdrücklich auf die seperate Widerrufsbelehrung für Verbraucher hingewiesen. 

6. Rücktritt des Anbieters

Hochzeiten 

oh

(1) Kann die Hochzeit auf Grund von höherer Gewalt (z. B. Unfall, Krankheit o. ä.) nicht durchgeführt werden, verzichtet der Auftragnehmer auf das Einverlangen der vereinbarten Kosten. Sofern die Hochzeit auf Grund höherer Gewalt zu

einem späteren Zeitpunkt stattfinden wird, gilt dieser Vertrag weiterhin, wenn es terminlich für den Auftragnehmer

realisierbar ist.

▪ Ist es dem Fotografen aufgrund höherer Gewalt (z. B. Unfall, Krankheit o. ä.) nicht möglich, den Auftrag auszuführen,

verzichtet der Auftraggeber auf Schadensersatzforderungen bzw. die Abwälzung etwaiger Mehrkosten auf den

Fotografen. Der Auftragnehmer bemüht sich in diesem Fall, einen Ersatzfotografen zu stellen. Alle weiteren

vertraglichen Konditionen richten sich dann jedoch nach den Konditionen des Ersatzfotografen.

▪ Zieht der Auftraggeber aus persönlichen Gründen bei der Fotografin zurück, muss er ihr einen Schadensersatz in Höhe

von 50 % der vereinbarten Auftragssumme bezahlen.

Bei einem Shooting (Pferde, Couple, Babybauch, Familie) kann der Termin bei Gründen wie Krankheit oder schlechtem Wetter einmalig verschoben werden. 

7. Uhrheberrechte und Copyrights

(1) Der Anbieter hat bei den Bildern, die bei Fotoshootings entstanden sind das alleinige Urheberrecht und Copyright. 

bottom of page